Bewusstsein und Unterbewusstsein – Was hat das Eisbergmodell mit dem Informationsfeld zu tun?

Das Informationsfeld

Welches wir auch als Unterbewusstsein oder oder auch als den riesigen Eisberganteil unter Wasser bezeichnen 95-99% –  verbindet unser Bewusstsein 3-5% und Materie .Nach unserem Modell ist das Informatiosnfeld oder auch die “Cloud” und die Zeitwelle,  das Bindeglied zwischen Bewusstsein und Materie. Sie schwingt als stehende Welle im ganzen Universum synchron und verbindet alle physikalischen Prozesse miteinander.

Nicht nur die Schwingkreise des TimeWaver Systems, auch der Körper des Klienten “rauscht”. Ein Mensch besteht zum Beispiel aus schwingenden Atomen, die ein komplexes Rauschen hervorrufen. Dieses Rauschen soll vom TimeWaver System ebenfalls in der Zeitwelle lokalisiert werden.

Die Astrophysiker

Gemäß den Forschungen des sowjetischen Astrophysikers Nikolai A. Kozyrev ist Zeit die Kraft, die aus einer Ursache eine Wirkung entstehen lässt. Ihre Muster enthalten die Informationen über jeden physikalischen Vorgang in dieser Welt. Die Forschungen Kozyrevs geben der Zeit eine Schlüsselrolle in der Kommunikation zwischen dem Informationsraum und der Materie. Aus einer Information entsteht durch den Einfluss der Zeitwelle ein materieller Vorgang. Umgekehrt erzeugt jeder materielle Vorgang nach Kozyrevs Modell ein Muster in der Zeitwelle, welches unabhängig von Raum und Zeit überall im Universum zugänglich ist.

Fokus, Zielsetzung, Intentionen, Resonanz, Information Das Informationsfeld eines Klienten – Wichtige Impulse für unser Feld

Sie beinhalten im Modell der Informationsfeldanalyse u.a. sämtliche relevanten Informationen zu Störungen auf diversen Ebenen. Das quantenphysikalische Interface des TimeWaver Systems scannt das Informationsfeld in Hinblick auf die vom Anwender gewählte Zielsetzung. Das Analyseergebnis zeigt, welches Schwingungsmuster aus der Datenbank mit dem Schwingungsmuster des Klienten korrespondiert. Das TimeWaver System soll dabei dem Anwender Zugang zum Informationsfeld des Klienten geben. Voraussetzung dafür ist, dass auch das Bewusstsein des TimeWaver Anwenders mit dem Klienten in Resonanz geht.

Bewusstsein in der Forschung Bereits die Nobelpreisträger Niels Bohr und Erwin Schrödinger

Die Väter der Quantenphysik, waren überzeugt, dass Quantenprozesse die Schnittstelle zwischen Bewusstsein und Materie darstellen. Die Untersuchungen von Prof. Robert G. Jahn von der Princeton Universität haben gezeigt, dass Bewusstsein mit dem Rauschen in Resonanz gehen kann. Diesen Effekt nutzt TimeWaver, um das Objekt mit den Informationen der Optimierungsliste in Verbindung bringen zu können.
So, es war mir ein Bedürfnis, auch für alle Forschergeister eine wissenschaftliche Erklärung über dieses noch für viele Menschen doch sehr neues “Feld”zu geben.
ich musste es einige Male lesen, bevor ich es nun doch durchdrungen habe und bin unendlich dankbar, nun dies Reise der Erforschung des Quantenfeldes angetreten zu haben.
Habt auch einen guten “Trip into the unknow.”
Bis Bald,
Eure Samira & Marten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.