Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann

Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann

Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann

Verlust, Angst und Schmerz. Wenn es uns begegnet, fühlen wir uns oft hilflos und überwältigt. Aber hinter diesen Gefühlen gibt es eine Kraft, die uns helfen kann, zu heilen: Spiritualität. In diesem Blog möchten wir über große Niederlage mit dir sprechen und wie man durch Spiritualität lernen kann, damit umzugehen. Lass uns gemeinsam die Tiefen der Seele erforschen! Erfahre, wie du auf spirituelle Weise mit Verlust und Schmerz umgehen kannst, ohne daran zugrunde zu gehen. Entdecke die Heilkraft der eigenen Fähigkeit des Gebens und Nehmens. Finde Mut in deinen Spuren voller Liebe und Freude. Bereite dich auf eine Reise ins Unbekannte vor – Die Reise der Transformation!

Vielleicht hört es sich noch unglaublich an. Eventuell bist du aber diesen Weg bereits ein Stück gegangen und kannst erahnen, was wir beschreiben wollen. Egal, wo du heute stehen magst und wie schwer die Last auf deinen Schultern wiegt. Es gibt einen Weg diese Phase deines Lebens zu überstehen und viel mehr noch, als Grundlage für deine persönliche Entwicklung zu nehmen und daran zu wachsen.

Du kannst dir sicher sein, dass wir auf unserem bisherigen Lebensweg ebenso geprüft worden sind. Auch uns sind unvorstellbare Verluste und Schmerzen zuteil geworden. Ja, wir haben diese Zeit überstanden und haben gelernt, damit umzugehen und zu leben. Es tut nun nicht mehr weh. Es ist ok. Wir hoffen dich mit unseren Erfahrungen in deiner aktuellen Phase begleiten und aufmuntern zu können. Es ist unsere Hoffnung, dass wir dir auf diesem Blog ein wenig Mut machen können.

(Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann)

Nicht sofort aufgeben bei Verlust, Angst und Schmerz

Es ist okay, wenn es in unserem Leben mal nicht so läuft, wie wir es gerne hätten. Wir sind sogar fest davon überzeugt, dass ein vollkommenes Leben sowohl hohe Höhen als auch tiefe Tiefen haben sollte. Wie sollte man sonst die Sonne wertschätzen, wenn man nicht die Dunkelheit kennengelernt hätte? Krisen, Verluste, Ängste und Schmerz sind vollkommen üblich in unserem Leben. Das ist völlig normal. Und es ist normal an diesen Krisen, Verlusten, Ängsten und Schmerzen zu wachsen und sie zu verarbeiten. Aber was ist, wenn wir im jetzigen Augenblick das Gefühl haben, dass wir an unserer größten Krise, an diesem konkreten Verlust scheitern? Wie können wir damit umgehen? Eines der Dinge, die wir gelernt habe, ist, dass es okay ist, so zu fühlen. Es braucht manchmal eine gewisse Zeit, zu Atem zu kommen.

Eine Pause einlegen – Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann

Eine Pause einzulegen und sich selbst zu erlauben, traurig zu sein, ist absolut in Ordnung. Wir müssen nicht immer stark sein. Nicht immer und vor allem vielleicht nicht gerade jetzt. Es ist völlig in Ordnung, unseren Emotionen Ausdruck zu verleihen und uns Zeit zu nehmen, um zu heilen. Wir würden sogar so weit gehen zu sagen, dass wir für eine bestimmte Zeit diese Gefühle fühlen sollen. Wo befinden sie sich und wie sind sie genau. Wir können sie beobachten und die Facetten dieser Gefühle erleben. Vielleicht bemerkst du dabei auch, dass es sehr unterschiedliche Erlebnisse hinter deinen Gefühlen gibt. Sie wandeln sich und verändern ihr Antlitz dir gegenüber. Gefühle sind nichts Statisches.

Aber was ist, wenn wir das Gefühl haben, dass wir nicht weitermachen können? Wie können wir uns dann motivieren? Wir denken, eines der wichtigsten Dinge, die man in solchen Momenten tun kann, ist sich selbst zu erinnern, warum man überhaupt hier auf der Erde ist. Wer sind wir und warum sind wir hier? Was ist der Grund dafür? Nach unserer Auffassung sind wir spirituelle Wesen, also ewiges Bewusstsein und sind hier auf der Erde, um Erfahrungen zu sammeln und Gefühle zu leben. Nichts auf dieser Erde ist von Haus aus schlecht oder gut. Vielleicht ist sogar jede Erfahrung es Wert erlebt zu werden? Vielleicht auch die schmerzlichste Erfahrung, in der du dich gerade befindest? Ist dieser Schmerz nicht ein Zeichen dafür, wie wichtig dir das war, was du nun verloren zu haben glaubst? Ist es vielleicht ein Wert dies zu erkennen und dankbar zu sein, es jemals erlebt zu haben?

Verlust, Angst und Schmerz im Wandel: Wie Spiritualität uns helfen kann

Im Wandel der Zeit, die sich ständig entwickelt, verlieren wir, zwangsläufig Dinge und vor allem Menschen und Tiere, die wir lieben. Es ist das Normalste von der Welt, denn nichts ist für immer. Manchmal ist die Dauer etwas länger und manchmal ist eine Trennung, ein Tod, ein Ende einer Beziehung bzw. des Zusammenseins von kürzer Dauer als erwartet. Der Grund spielt erst einmal keine Rolle. Wichtig hier ist, dass alles seine Zeit hat und nichts für immer ist. Aber ist es nicht wunderbar, dass es einmal war?

Egal, wie kurz, egal wie nah, egal wie real? Wenn wir uns unserer Motivation des Lebens wieder bewusst sind und uns erinnern, warum wir auf dieser Erde sind, dann gibt uns das die Kraft weiterzumachen. Wir müssen uns nur immer wieder erinnern und sagen: „Ich schaffe das. Ich bin stark genug. Ich bin gut genug.“ Und vor allem: Wir dürfen nicht aufgeben. Auch wenn es manchmal schwer ist, weiterzumachen, dürfen wir nicht aufgeben. Wir müssen an uns glauben und an unsere Stärke. Wir können es schaffen.

Vielleicht kann man sogar sagen, es ist der Startpunkt einer großen persönlichen Entwicklung. Dieser Verlust ist eine Prüfung dieses Lebens an dich, die du nur erhalten hast, weil du sie bestehen kannst. Mach dir bewusst, dass du über diese Kräfte verfügst. Du kannst es.

(Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann)

Der stärkste Verlust im Leben und was daraus resultierte

 

Es ist eine schreckliche Erfahrung, etwa den Verlust eines geliebten Menschen zu erleben. Wie auch wir, so erleben viele Menschen große Verluste, zum Beispiel von Partnern, Kindern, Eltern oder Tieren. Es war bei uns ein so schmerzhafter und erschütternder Moment. Wir wussten nicht, wie wir damit umgehen sollten. Unsere Trauer war überwältigend, aber wir hatten die Hoffnung, dass es irgendwann besser wird. Doch erst war die Leere, die Wut und die Ratlosigkeit tief in uns, mit ganz viel Schmerz. Anstatt in der Trauer zu versinken, suchten wir nach einer gewissen Zeit nach Wegen, wie wir uns selbst heilen konnten. Wir begannen uns mit spirituellen Übungen zu beschäftigen und stellte fest, dass sie halfen, die Schmerzen zu verarbeiten. Wir lasen Bücher, besuchten Seminare und buchten Coachings über spirituelle Themen und praktizierte Meditationen.

Diese spirituellen Übungen halfen uns, auf den inneren Frieden zu besinnen und uns mit dem Verlust abzufinden. Mithilfe dieser spirituellen Praktiken entdeckten wir auch neue Wege der Akzeptanz für die schmerzhafte Realität des Lebens – dass alles endlich ist und alles vergeht und nichts bleibt, wie es ist. Wir lernten, dass alles im Fluss ist und erkannten, dass die Dinge nicht per se gut oder schlecht sind. Eigentlich sind sie nur. Wir lernten, loszulassen und jeden Tag als Geschenk anzusehen. Dadurch konnten wir mehr Frieden in unser Leben bringen.

Spiritualität hat uns bei unserer größten Herausforderung, unserem größten Verlust geholfen, indem sie uns ermöglicht hat, den Zustand des inneren Friedens zu finden. Sie hat uns gezeigt, dass man den Schmerz akzeptieren und trotzdem weiterhin leben kann – denn am Ende geht es im Leben nicht nur um den Verlust und den tiefen Schmerz, sondern auch um die Freude des Aufstehens und Neubeginns. (Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann)

Wie wir die Kraft fanden, weiterzumachen

Einige von uns erleben in unserem Leben Zeiten, in denen alles schiefläuft. Wir verlieren etwas, das für uns bedeutungsvoll war. Wir haben Angst, fühlen uns verloren und sind tieftraurig. Diese Zeiten sind hart und fordern uns auf viele Weisen. Doch auch diese Zeiten, in denen du jetzt vielleicht aktuell auch stecken mögest, sind nicht für ewig. Sie sind endlich. Und sie haben immer eine Lehre, eine Lektion für dich im Gepäck. Zum einen wird man dankbarer für die Dinge, die gut laufen und die Dinge, die einmal gut gelaufen sind. Denn es war nicht immer Dunkelheit.

Die meisten von uns haben aber auch Erfahrungen mit dem Gegenteil gemacht – Zeiten, in denen vieles gut läuft. Du lebtest vielleicht ein Leben, das für dich bedeutungsvoll und schön war. Du hattest dabei auch keine Angst und bist einfach nur glücklich gewesen. Diese Zeiten waren und sie werden wiederkommen, wenn du durch das tiefe Tal des Verlustes und der Angst und des Schmerzes gegangen bist. Nichts ist für immer. Nichts im Leben. Alles ist im Wandel und verändert sich. Sogar in diesem Moment, indem du unseren Blogbeitrag liest.

Gute und schlechte Zeiten – Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann

Die beiden Erfahrungsarten sind nicht so verschieden, wie man vielleicht denken würde. Sie sind die zwei Seiten einer Medaille. In beiden Fällen haben wir die Wahl: Entweder wir klammern uns an die Vergangenheit oder wir lehnen uns in die Zukunft hinein. Entweder wir suchen Trost im Alten oder Kraft im Neuen. Entweder wir bleiben stehen oder wir gehen weiter. Es ist immer unsere Entscheidung. So auch hier jetzt und heute in deiner konkreten Situation. In unserem Leben haben wir viel Zeit damit verbracht, uns an die Vergangenheit zu klammern und uns von ihr blockieren zu lassen. Doch irgendwann begannen wir zu sehen, dass dies nicht der Weg ist, um glücklich zu werden und zu sein.

Wir begannen zu begreifen, dass es an uns liegt, welche Richtung wir dem Leben geben wollen – ob wir uns an der Vergangenheit festhalten oder uns in die Zukunft lehnen wollen. Wir haben entdeckt, dass wir immer die Wahl haben! So auch du. Durch diese Erkenntnis fanden wir endlich den Mut und die Stärke, loszulassen und weiterzugehen. Wir begannen zu begreifen, dass es immer an uns liegt, welche Richtung wir unserem Leben geben wollen. (Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann)

Hilfe durch das Frequenz-Coaching der Matrixcommunication

Ein Teil unserer Entwicklung haben wir dem Frequenz-Coaching zu verdanken. Diese haben wir für uns genutzt und später in unser Coaching eingebaut. Heute arbeiten wir immer mit dem Frequenz-Coaching und teilen unser Wissen und unsere Erfahrungen.

Durch das Frequenz-Coaching können wir die Gedanken, Glaubenssätze und limitierenden Blockaden feststellen. Es besteht durch unsere Technik die Möglichkeit, die körperliche, die biochemische, die mentale, die seelische sowie die karmische Ebene zu analysieren. Dazu brauchen wir lediglich ein Bild von dir, deinen Namen sowie deine Geburtsdaten. Daraus entwickeln wir eine kostenfreie Einblickanalyse, die wir dir gerne in einem persönlichen Gespräch per Telefon oder Zoom darlegen.

kostenfreie Einblickanalyse – Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kannAus dieser kostenfreien Einblickanalyse können wir heilende Frequenzen entwickeln, die dich bei der Bewältigung deines Verlustes auf ebendiesen Ebenen unterstützt. Das Ziel ist wieder leben zu können. Wir wünschen dir, dass du dich damit wieder der Zukunft zuwenden und dich von der Vergangenheit lösen kannst. Es ist unser Ziel, dass du dich dabei in deiner Persönlichkeit so weiterentwickeln kannst, dass du das Geschenk in dieser so tragischen Situation sehen vermagst, die dich heute noch zu blockieren versucht.

Eine dreimonatige Besendung mit deinen persönlichen Heilfrequenzen kostet 500,- Euro. Du kannst diese Besendung aber auch erst einmal für einen Monat testen, um zu schauen, ob sie dir guttut. Diese kostet 179,- Euro. Anmelden kannst du dich hier.

Unabhängig, ob wir dir mit dem Frequenz-Coaching helfen sollen oder nicht, wir wünschen dir das allerbeste bei der Bewältigung deiner schwierigen Situation. Wir wissen, es ist machbar und glauben, dass du es auch schaffen wirst. (Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann)

Herzlichst

Samira, Yvonne und Marten

Matrixcommunication

Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann

Unser Buch Heilen mit Frequenzen

In unserem Buch „Heilen mit Frequenzen“ wurden viele weitere interessante Themenbereiche und spirituelle Hintergründe von Symptomen und Krankheiten aufgeführt. Außerdem enthält dieses Buch eine detaillierte Erläuterung und Hintergründe zu unserer Arbeit. Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann.

 

Heilen mit Frequenzen

Heilen mit Frequenzen
Erkenne dich in deiner Krankheit und löse sie spirituell und durch Frequenzen auf

 

Verlust, Angst und Schmerz: Wie Spiritualität uns helfen kann

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert